FAQ

Welche Verträge sind betroffen?

Widerrufbar sind alle Verbraucherdarlehensverträge (insbesondere Immobilienfinanzierung), die ab dem 01.11.2002 abgeschlossen wurden und die keine (ordnungsgemäße) Widerrufsbelehrung enthalten.

Wann kommt die Gesetzesänderung und wie kann ich mich davor schützen?

Nach dem gegenwärtigen Stand des Gesetzgebungsverfahrens soll das Widerrufsrecht für Altverträge zum 21.06.2016 erlöschen. Es genügt also, wenn der Widerruf bis zu diesem Datum formwirksam erklärt wurde. Widerrufserklärungen, die später erfolgen, sind dann unwirksam.

Woran erkenne ich, dass meine Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist?

Diese Prüfung nehmen wir Ihnen ab. Schicken Sie uns Ihren Vertrag zur kostenlosen und unverbindlichen Prüfung zu.

Wenn Sie nach eigener Recherche zu dem Ergebnis kommen, dass Ihre Belehrung richtig ist, schicken Sie uns Ihren Vertrag bitte trotzdem zu. Sie werden überrascht sein, wie viele Fehler man übersehen kann.

Deckt meine Rechtsschutzversicherung eine streitige Auseinandersetzung?

In vielen Fällen übernimmt die Rechtsschutzversicherung alle Kosten einer streitigen Auseinandersetzung. Wir stellen aber leider übereinstimmend mit Berichten der Stiftung Warentest fest, dass viele Versicherungen eine Deckung zunächst ablehnen. Hier sollten Sie die Deckungsanfrage von einem Rechtsanwalt erledigen lassen. Auch diese Anfragen bieten wir unseren Mandanten kostenlos an.

Was tun, wenn die Rechtsschutzversicherung nicht greift?

Sollte Ihr Fall nicht versicherbar sein, kommt eine Prozessfinanzierung infrage.

Prozessfinanzierer übernehmen das gesamte Prozessrisiko gegen Erfolgsbeteiligung. Auch hierzu beraten wir Sie gerne, wenn Sie noch keinen Prozessfinanzierer gefunden haben sollten.

kostenlose Prüfung

Wir geben Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung darüber, ob ein Widerruf Ihres konkreten Vertrages Aussicht auf Erfolg hat.